Schönste Strände in Italien: Sonne tanken, baden und Wassersport erleben


Italien, ringsherum umgeben von Meer, bietet Unmengen von schönen, weiten Stränden. Ob im Norden an der Riviera, im Osten an der Adria, im Süden oder auf den Italienischen Inseln.

Wer seinen Urlaub am Strand verbringen will, ist hier genau richtig! Dabei bieten die vielen schönen Strände jedem etwas: Entspannung, Badespaß, Wassersportmöglichkeiten oder Partys.

 


Badestrände Italien

Seicht abfallender Strand ins klare Meerwasser

Blaue Flaggen an Italiens Stränden

Wer an seinen nächsten Sommerurlaub an Italien denkt, sieht sich oft bereits bei strahlendem Sonnenschein im Meer abkühlen.
Wenn die Anreise mit Auto erfolgt und möglichst kurz gehalten werden soll, bieten sich die Strände an der Riviera an. Denn gerade die Riviera ist mit vielen blauen Fahnen geschmückt, die als Zeichen für eine gute Wasserqualität und einen umweltbewussten Umgang mit dem Strand gelten. Zudem stehen sie auch für vorhandene Sanitäranlagen und Bademeister.
Hinweis: Badeverbote sollten in Italien streng beachtet werden, da diese häufig aufgrund von (bakteriellen) Verunreinigungen des Wassers oder Sturmwarnung ausgehängt werden. Ein solches Verbot kann durch Beschilderungen oder einer roten Flagge gekennzeichnet sein. Eine gelbe Flagge hingegen bedeutet, dass das Baden auf eigene Gefahr stattfindet und hat meist den Hintergrund, dass keine Badeaufsicht anwesend ist.

Gemütliche Doppelliegen am Strand Altanea in Italien

Badekultur an Italiens Stränden

Die Adria und Italiens Süden bieten ebenso wie die Riviera wunderschöne Badestrände am weiten Meer.  Eins haben die Badestrände Italiens oftmals gemeinsam  – breite Sandabschnitte, die flach ins Meer übergehen und schattige Pinienwälder, die sie umgeben. Sowohl die sanften Wellen, als auch die angenehmen Wassertemperaturen von durchschnittlich 21 Grad von Mai bis November sind ideal für einen entspannten Badeurlaub. Besonders für Familien mit jüngeren Kindern.
Die Badekultur in Italien unterscheidet sich allerdings stark von der Deutschen. Hier sind die Strandabschnitte meist im privaten Besitz und somit ist häufig vor der Benutzung des Strandes ein Eintritt am Eingang fällig. Für Liegen und Sonnenschirme können noch zusätzlich Gebühren anfallen. Freie Flächen mit dem Handtuch zu reservieren sind hier eher ungern gesehen.


Traumstrände Italien

Die Auswahl der Strände in Italien scheint unendlich zu sein. Immerhin bietet das schöne Italien bis zu 7400km Küste, an der sich kilometerlange Sand- und Kiesstrände und kleine Felsbuchten erstrecken. Sicher ist, dass hier jeder Strandurlauber seinen persönlichen Traumstrand finden wird. Dabei ist die Wahl nach dem Traumstrand ganz von den eigenen Bedürfnissen abhängig.
An der Adriaküste sind die Strände meist besonders breit und flach abfallend - also ideal für Familien. Aber auch Wassersportler finden hier eine Menge Freizeitangebote, wie zum Beispiel Wasserski,  Kitesurfen oder  auch das beliebte Bananariding. Die Taucher kommen wiederum besonders im Süden z. B. bei Sardinien, Sizilien oder Ischia auf ihre Kosten.
Wer das karibische Flair sucht, sollte einen Besuch am Strand La Pelosa in Stintino auf Sardinien einplanen. Besonders der Ausblick auf die vorgelagerten Inseln ist beeindruckend.
Aber auch der Strand von Tropea in Italiens Stiefelspitze kann da gut mithalten. Das klare Wasser gibt den Blick bis auf den Grund frei und der herrliche Strand eignet sich für erholsames Sonnenbaden. Außerdem überzeugt der Ort mit seiner gut erhaltenden Altstadt sowie dem Ausblick bis zur Vulkaninsel Stromboli. Paradiesisch ist es außerdem am von Felsen umgebenen Strand Cala Mariolu auf Sardinien, der mit Booten oder über lange Wanderpfade erreichbar ist. Aufgrund des weißen Kies am Strand sollten besser Badeschuhe getragen werden. Das kristallklare Wasser und die bunte Unterwasserwelt eignen sich perfekt für Schnorchel- und Tauchgänge.  Sie sollten also Ihre Ausrüstung nicht vergessen!
Der Strand Cala Luna auf Sizilien ist ein kleines Paradies. Nicht nur für Taucher und Schnorchler, die im smaragdfarbenden Wasser weite Sicht haben, sondern auch für all jene, die Ruhe und Entspannung suchen. Hierfür eignen sich die natürlich geformten Felshöhlen. Am besten reisen Sie mit einer Bootstour zu dem Traumstrand um bereits unterwegs beeindruckende Ausblicke und Fotomotive zu sammeln.


Beste Strände Italiens

Welche die besten Strände in Italien sind, lässt sich kaum beantworten. Viel ist von den eigengen Bedürfnissen und Wünschen abhängig. Sicher ist allerdings, dass jeder Strand in Italien seine Schönheiten und Vorteile hat. Ob für Familien, Hundebesitzer oder Erholungssuchende. Hier finden Sie eine kleine Auswahl für passende Strände:


Beste Strände für Hunde

Grundlegend gilt in Italien ein Verbot für die Vierbeiner an den Stränden. Allerdings kann hier jede Kommune selbst entscheiden, wie sie es handhabt. Am Strand in Andora, Ligurien,  gibt es extra einen Abschnitt für Hunde. Hier darf Ihr Vierbeiner ebenfalls in den Genuss von Meer und Sand kommen. Aber auch in Bibione finden Sie einen der besten Hundestrände: Den Spiaggia di Pluto. Events für Halter und Hund, sauberer Sand sowie Zubehör für die Vierbeiner runden den Badeurlaub ab. In Grado gibt es den Spiaggia di Snoopy und  denLido di Fido, die für Hunde freigegeben sind.

 

 

Beste Strände für Familien

Italiens schönste Strände sind meist flach ins  Meer übergehend mit seichten Wellen. Also ein perfektes Ziel für einen Badeurlaub mit den Kleinen. Besonders begehrt ist die Region Toskana. Dort finden Sie die besten Strände für sich und Ihren Nachwuchs. Ideal sind ebenfalls die häufig vorhandenen, schattigen Pinienwälder, die direkt am Strand angrenzen. Dort können Sie sich bei einem gemütlichen Spaziergang abkühlen und vor der direkten Sonne schützen.
Tipp: Der Strand von Lignano hat in seiner Umgebung einen Wasserpark und Zoo. Im Süden auf Sizilien sind z. B. die Strände von Terrasini perfekt um im Wasser zu plantschen oder im Sand zu buddeln.

Beste Strände für Paare

Gemeinsam am Strand spazieren und den Sonnenuntergang genießen können Sie zum Beispiel bei der „Bay of Silence“. Der ruhige Strand, idyllische Hafen und die typisch italienische Promenade sind ideal für romantische Stunden zu Zweit. Der Strand von Cavallino-Treporti in Venedig ist aufgrund seines Jodgehalts im Wasser perfekt für eine kleine Hautkur und Erholungssuchende. Ruhe finden Sie z. B. auch am kleinen Strand von Cala Goloritzè auf Sardinien. Oftmals lohnt es sich aber auch einfach unter der Woche und in der Nebensaison die schönen Strände aufzusuchen, da zu den Zeiten weniger los ist.


Beliebte Strände Italien

Einer der beliebtesten Strände in Italien ist definitiv Rimini. Der Badeort liegt an der Adriaküste in der Region Emilia-Romagna und zieht Jahr für Jahr Hundertausende Besucher an. Rimini bietet auf 15km Strand eine Vielzahl an Sonnenschirmen, Liegen und Eisdielen für die vielen Badefreunde. Besonders die jungen Urlauber sind hier aufgrund der Sportangebote wie Volleyball und Wasserski sowie durch die vielen Strandbars richtig.
Nördlich davon, in der Region Venetien, liegt Bibione. Der schöne feinsandige Strand bietet neben einer schönen Lage vor allem auch modernen Service und ein weiteres Highlight für alle Hundebesitzer: Den Hundestrand „Pluto“, am östlichen Ende von Bibione. Viel Platz, Events und Zubehör für Hunde sowie sauberer Sand sorgen hier für viel Spaß und Erholung.  
Im Süden Italiens auf der Insel Sizilien liegt der beliebte Strand von San Vito lo Capo. Palmen, heller Sand, Blick auf den Berg Monte Monaco und herrlich schimmerndes Wasser ziehen hier im Sommer die Touristen an. Und doch wirkt der weitläufige Strand nie überlaufen. Die Strandpromenade bietet außerdem eine Menge Bars und Restaurants.

Hier noch drei weitere beliebte Strände Italiens:
Lido di Jesolo ist rund eine Stunde von Venedig entfernt – Der flach abfallende Strand eignet sich gut für kleinere Kinder. Außerdem bietet der Strand viele Bars, Cafés und Restaurants.
Spiaggia dei Conigli liegt auf einer kleinen Insel vor Lampedusa – Klares Wasser, feiner Sand und eine schöne Aussicht von der Bucht versprechen einen erholsamen Tag am Strand.
Bay of Silence liegt bei Sestri Levante – Der romantische Hafen, die schönen bunten Häuser an der Promenade und der gemütliche Strand bieten den perfekten Ort für Pärchen.

Die besten Zeiträume für einen Besuch an den beliebten Stränden Italiens sind Mai bis September. Wer den Massenansturm ausweichen möchte, sollte die begehrtesten Stränden lieber in der Nebensaison aufsuchen.

Ferienhäuser in Italien