Orte an der Ostsee

Urlaub in der Heimat

 

Für den Urlaub in der Heimat sind die Orte an der Ostsee vor allem bei den Deutschen sehr beliebt. Denn es gibt nicht nur viele schöne Orte an der Ostsee, sondern auch vielfältige Ausflugsmöglichkeiten und kulturelle Highlights. Durch die einfache Anreise auf eine Insel oder in eine der schönen Städte an der Ostsee, lässt sich der Urlaub ganz entspannt starten. Wer noch nicht so recht weiß wohin, der kann sich hier einen Überblick über die zahlreichen Städte und Orte an der Ostsee verschaffen. 


Schöne Orte an der Ostsee

Die Orte an der Ostsee sind vielfältig wie ihre Umgebung. Gelegen an feinsandigen Stränden und Bodden, Förden und zerklüfteten Buchten machen die Küste zu einem einzigartigen Naturerlebnis. Mondäne Seebäder wie Grömitz, Boltenhagen und Graal-Müritz bieten die idealen Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub am Meer. Auch Kühlungsborn und Heiligenhafen sind schöne Orte an der Ostsee. Hier kann man viel erleben oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Von aktiven Unternehmungen wie Radfahren, Golfen, Surfen bis zu Wellness-Einrichtungen und großen Badelandschaften gibt es eine Menge zu entdecken.

Kühlungsborn 

Ob als Familie oder zu zweit: in einem der schönen Orte an der Ostsee wird der Urlaub bestimmt nicht langweilig. Viel Zeit kann man am Sandstrand verbringen, mit dem Rad zur Steilküste radeln oder durch die Fußgängerzonen bummeln. Im Stadtgarten gibt es seit einiger Zeit einen Kletterparcours, auf dem sich Kinder und Erwachsene ausprobieren können. In dem Ort an der Ostsee lohnt sich ein Abstecher zum Yachthafen, um dort am Abend die "blaue Stunde" im Restaurant VIELMEER zu erleben. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit dem Bäderexpress Molli, der in den Sommermonaten regelmäßig zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan pendelt. Der beliebte Badeort ist außerdem ein idealer Startpunkt für interessante Tagesausflüge nach Wismar oder Rostock, die ebenfalls schöne Städte an der Ostsee sind.

Heiligenhafen 

An der Ostseespitze gelegen, bedient sich Heiligenhafen einer reichhaltigen Geschichte. Beim jährlich stattfindenden Gildefest im Juni kann man in die Geschichte einer der ältesten Gilden Deutschlands eintauchen. Im Heimatmuseum erhält man Einblicke in die Historie dieses schönen Ortes an der Ostsee. Die romantische Altstadt mit ihrer 750 Jahre alten Stadtkirche, sowie weitere gut erhaltene Gebäude aus den vergangenen Jahrhunderten, sind ideal zum Schlendern. Nichtsdestotrotz gibt es viele neue und moderne Unterkünfte, in denen man im Sommerurlaub unterkommen kann. Besonders interessant für Familien mit Kindern ist das Aktiv-Hus mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten wie Beachvolleyball, Beachsoccer, Bogenschießen, einem Indoor-Spielplatz, einem Kletterpark sowie einem Spa-Bereich. Naturfreunde können sich im Rahmen einer Führung durch das Naturschutzgebiet Graswarder auf facettenreiche Vogelarten freuen, die dort beheimatet sind. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Insel Fehmarn, die mit herrlichen Kirchen, prächtigen Leuchttürmen und Häfen maritimes Flair verbreitet und zu schönen Stunden einlädt. 

Boltenhagen 

Die Gemeinde mit rund 2500 Einwohnern bietet trotz ihrer kleinen Größe eine Menge verschiedenster Möglichkeiten für Unternehmungen. Das anerkannte Seeheilbad ist ideal für einen Urlaub mit der ganzen Familie. Direkt im Ort gibt es Minigolf, Swin-Golf, Angelmöglichkeiten vom Kutter, den Reiterhof Gabriel und eine Sportanlage. In unmittelbarer Umgebung findet man das Steinzeitdorf Kussow, den Vogelpark Marlow und den Tigerpark in Dassow. Von Boltenhagens Seebrücke aus, steuern Ausflugsschiffe die Insel Poel, Wismar und andere schöne Orte an der Ostsee an.  

Grömitz 

Der schöne Ort an der Ostsee ist mehr als ein Badeort par excellence. Entlang der Strandpromenade kann man an zahlreichen Boutiquen, Cafés, Bars und Restaurants vorbeischlendern. Möchte man sich sportlich betätigen, so kann man bei Wassersportarten wie Windsurfen oder Segeln aktiv sein. Am Deich kann man ausgiebige Fahrradtouren im sogenannten Ostseebad der Sonne machen. Bei schlechterem Wetter bietet die Grömitzer Welle eine große Badelandschaft mit Meerwasser und einen sehr entspannenden Wellnessbereich. Golffans kommen auf den Golfplätzen in der Umgebung liegenden Orte an der Ostsee auf ihre Kosten. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Meeresaquariums Sealife im nahegelegenden Timmendorf.

Graal-Müritz 

Noch vor einem Jahrhundert waren die beiden Orte Graal und Müritz eigenständig. Doch auch schon zu dieser Zeit waren die Touristen nicht unbegründeterweise begeistert vom Flair der Küstengemeinden. Franz Kafka, Erich Kästner, Hans Fallada und Walter Kempowski, die zu einigen der bedeutendsten Schriftsteller der deutschten Literaturgeschichte zählen, widmeten sich den schönen Orten an der Ostsee. Heutzutage kann man in der großzügigen Wellnessoase im Erlebnisbad Aquadrom Zeit mit der ganzen Familie verbringen. Wer lieber draußen am Wasser ist, kann am fünf Kilometer langen Sandstrand in der Sonne faulenzen, Spazieren gehen, Burgen bauen oder Drachen steigen lassen. Die umliegende Landschaft mit riesigen Waldgebieten und der direkt im Ort liegende Rhododendronpark leuchtet im strahlenden Grün.

Schöne Städte an der Ostsee

Wer gerne einen Ausflug von seinem gemütlichen Urlaubsort an der Küste machen möchte, der braucht nur wenige Kilometer ins Landesinnere fahren und gelangt in eine der schönen Städte an der Ostsee wie beispielsweise Rostock. Denn geprägt vom Baltischen Meer gibt es hier ein großes Angebot an Kultur, Shoppingmöglichkeiten und Gastronomie. Der Wochenmarkt in Kiel mit frischem Fisch oder die Marzipan-Speicher in Lübeck laden zu einem Besuch in einer der schönen Städte an der Ostsee ein. Auch die Hansestädte Greifswald und Stralsund sind definitiv sehenswert. Hier kann man das Flair der Baltischen Küste entdecken und erleben.
Schöne Städte an der Ostsee? Davon gibt es nämlich genug - also nichts wie auf in die beliebteste Urlaubsregion des Landes!

 

Kiel

Die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins liegt etwa 100 Kilometer nördlich von Hamburg. Die schöne Stadt an der Ostsee ist auch als Sailing City bekannt, denn hier findet das größte Segelsportereignis weltweit statt. Die Kieler Woche hat eine Art Volksfestcharakter entwickelt - sie bietet Weltklasse-Segelsport, musikalische Höhepunkte, vielfältige Kulturangebote und jede Menge Spiel und Spaß. 
Außerdem findet jährlich ein Frühjahrs- und Herbstmarkt statt, der mit zahlreichen Karussells und Leckereien punktet. Wenn man frische Lebensmittel für das Abendbrot kaufen möchte, sind die Wochenmärkte (Montag bis Samstag) ideal. Am Exerzierplatz findet man um die hundert Stände. Auch das Angebot an Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten ist groß. Rathäuser, Museen, ein Botanischer Garten, die Stadtgalerie und Stadtrundfahrten lassen keine Wünsche offen.

Lübeck

In der Lübecker Bucht gelegen ist die alte Hansestadt ein wahrer Diamant unter den schönen Städten an der Ostsee. Auch bekannt als Buddenbrookstadt oder Stadt der sieben Türme. Sie ist außerdem nicht nur durch ihr leckeres Marzipan berühmt geworden, sondern vor allem durch das Holstentor, welches als eines der bekanntesten Stadttore in ganz Deutschland anzusehen ist. Es gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde durch die erhaltenen Teile der mittelalterlichen Altstadt erbaut. Nicht nur der Eingang zur Stadt, sondern auch die anderen historischen Überreste wie die Kirchen, Burghäuser, verwinkelten Gassen und Gänge, machen das Flair der schönen Stadt an der Ostsee aus.

Rostock

Mit über 200.000 Einwohnern ist die schöne Stadt an der Ostsee zugleich die größte Mecklenburg-Vorpommerns. Die Stadt am Meer bietet Urlaubern die Möglichkeit, ihren Badeurlaub mit einem Städteausflug zu verbinden. Denn in der Hansestadt kann man die lebendigen Beweise der Vergangenheit entdecken. Als Handelsplatz deutscher Kaufleute und Handwerker zeugen heute noch imposante Kirchen, stolze Bürgerhäuser und beeindruckende Reste der Stadtmauer den Einfluss des Mittelalters. Unbedingt zu besuchen sind die Marienkirche und das Rathaus am Neuen Markt in der norddeutschen Backsteingotik. 
Auch hier findet ein maritimes Highlight statt. Kleine und große Segler kommen jährlich am zweiten Augustwochenende bei der Hanse Sail auf ihre Kosten. Denn dann sind Museumsschiffe und moderne Yachten auf dem Wasser unterwegs.

Greifswald

Die Studentenstadt punktet mit ihrer alten Kulisse und jugendlichem Charme. Durch die zentrale Lage zwischen Stralsund und der Ostseeinsel Usedom ist sie ein Anziehungspunkt der schönen Städte an der Ostsee. Der historische Ortskern glänzt mit restaurierten Bürgerhäusern, Backsteinkirchen und dem Dom. Einen Besuch sollte man für das Caspar-Friedrich-Zentrum und das Pommersche Landesmuseum einplanen. Um zu entspannen, kann man am idyllischen Hafen gemütlich flanieren oder eine Bootsfahrt unternehmen. Feierlustige finden in einer der Kneipen in der Lange Straße, Steinbecker oder Knopfstraße einen Platz.

Stralsund

Von der Insel Rügen aus, gelangt man in eine der schönen Städte an der Ostsee. Gleiches gilt natürlich auch andersherum - die Hansestadt gilt als Tor zu der größten Ostseeinsel. Die Altstadt Stralsunds gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist auf einem von Wasser umschlossenem Inselkern zu finden. Dadurch verdient sie sich auch den Spitznamen als "Venedig des Nordens". Historische Bauten wie Klosteranlagen, Backsteinkirchen und Giebelhäuser prägen das Bild. 
In Stralsund findet man das deutsche Meeresmuseum Ozeanum, welches für die ganze Familie interessant ist. Wer von den ganzen Eindrücken Hunger bekommt, kann anschließend im Bistro eine Kleinigkeit essen. Aber auch ansonsten gibt es in der schönen Stadt an der Ostsee viele kulinarische Höhepunkte und Möglichkeiten, etwas leckeres Essen und Trinken zu gehen.