Reisetipps Ostsee


Die Ostsee ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in ganz Deutschland. Unter diesem Aspekt sind natürlich auch die Anreise- und Unterkunftsmöglichkeiten zu betrachten. Zudem gibt es auch viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten für mögliche Ausflüge. 


Reisetipps Ostsee: Allgemein

Die Ostsee hat einiges zu bieten: Nicht nur die langen Strände sind ein wichtiger Punkt auf der Liste, die die Ostsee als Vorteil für einen Urlaub zu bieten hat. Auch das Klima an der Ostsee ist ideal, um sich zu erholen und ausgiebig entspannen zu können. Denn durch die salzhaltige, feuchte Meeresbrise herrscht ein mildes Reizklima, das sowohl der Seele als auch dem gesamten Körper gut tut. Wer nicht nur entspannen, sondern sich auch sportlich betätigen möchte, der kann entweder auf dem Wasser oder auf dem Land einige Aktivitäten unternehmen. Die Ostsee ist ideal für Klein und Groß, zu zweit oder für die ganze Familie. Zwischen Förden und Buchten, den baltischen Hansestädten und traumhaften Inseln fällt die Entscheidung wohin man an der Ostsee reisen soll nicht leicht. Deshalb möchten wir hier eine erste Übersicht, inklusive Reisetipps Ostsee für die Planung des nächsten Urlaubs geben. 

Reisetipps Ostsee: Anreise

Gelegen an der Küste von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist die Anreise zur Deutschen Ostseeküste gar nicht schwierig. Am einfachsten ist es natürlich mit dem eigenen Auto. Dann ist die Mitnahme von genügend Gepäck und Proviant kein Problem. Etwas günstiger, aber auch einfach ist die Anreise per Bus. Viele Buslinien und Fernbusse fahren in die großen Städte wie Kiel, Lübeck, Rostock und inzwischen auch schon direkt in die Urlaubsorte wie Boltenhagen, Scharbeutz und Grömitz. Auch per Bahn ist die Anreise kein Problem. Für einen Aufenthalt auf einer der Inseln kann man entweder über die Brücken und Dämme fahren oder eine Fähre nutzen.

Reisetipps Ostsee: Unterkunft

Sie haben die Wahl: Ob Sie sich für ein Reetdachhaus inmitten der Natur, eine kleine Ferienwohnung in einem Appartementhaus in Bäderarchitektur an der Strandpromenade oder für ein schickes Häuschen am Yachthafen oder ein Resort in den Dünen entscheiden, bleibt den eigenen Bedürfnissen und Wünschen überlassen. Sowohl die kleinen Seebäder, als auch die größeren Städte bieten viele Möglichkeiten für das "Zuhause auf Zeit". Im eigenen Ferienhaus kann man ungezwungen und entspannt den Urlaub nach seinem eigenen Tagesrhythmus verbringen. Ohne feste Zeiten können die Freizeitaktivitäten ganz flexibel und individuell gestaltet werden.

Reisetipps an der Ostsee: Orte und Ausflüge

An der Ostsee gibt es zahlreiche Möglichkeiten unterzukommen: am Baltischen Meer im Seebad, einer größeren Hansestadt oder auf einer Insel. Wer es klein und gemütlich mag, der ist in einem der vielen Seebäder richtig aufgehoben. Für einen Tagesausflug bieten sich die etwas größeren Städte an der Küste an. Um dem Festland zu entfliehen bieten sich die zahlreichen Inseln der Ostsee an. Dort machen auch gemeinsame Tagesausflüge viel Spaß.

toskana huegel baeume

Seebäder an der Ostsee

Boltenhagen
Ein fünf Kilometer langer Sandstrand, kristallklares Wasser, eine imposante Steilküste und eine malerische Ortschaft machen dieses Fleckchen Erde zu einem einzigartigen Urlaubsziel an der Ostsee. Am weißen Strand gibt es ein breites Sport- und Freizeitangebot und unzählige Strandkörbe – direkt vor der Kulisse von Boltenhagen. Das Ostseebad mit viel Charme und Seebrücke gehört zu den beliebtesten Reisezielen an der Ostsee. Der besondere Tipp: Hier befindet sich auch einer der besten Tauchspots der Ostsee – inklusive Tauchschule. 

Scharbeutz 
Bei der Frage "Ostsee wohin?" gibt es eine ganz klare Antwort: Auf nach Scharbeutz! Norddeutscher Charme und Strandparadies zugleich. Gelegen an der Lübecker Bucht kann man im traditionsreichen Seeheilbad Scharbeutz am 6 Kilometer langen, feinsandigen Strand relaxen, baden, spielen oder aktiv sein. Die Strandpromenade verläuft geschwungen an den Dünen entland und verfügt über eine Vielzahl an Restaurants, Cafés, Boutiquen und Aussichtsplätzen. Neben dem Strandleben gibt es außerdem ein großes Wassersportangebot und zahlreiche Fahrrad- und Wanderwege, die durch die Natur des Ortes führen. Zu den Reisetipps für die Ostsee gehört auch der Kurpark mit vielen Freizeitmöglichkeiten, Ruhezonen und Veranstaltungsflächen.

Heiligenhafen
Der charmante Ort besticht durch seine idyllische Lage direkt an einer Bucht. Die Landzunge ist vor allem bei Naturfreunden durch das Vogelschutzgebiet Graswarder bekannt. Die Lage bietet außerdem einen perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge auf die Insel Fehmarn und beantwortet damit erneut die Frage, Ostsee wohin. Wer sportlich begeistert ist, der findet ein breites Angebot an Wassersportarten wie Segeln, Tauchen, Surfen und Angeln. Aber auch an Land kann man z. B. Reiten, Radfahren oder einfach nur ausgiebig Spazieren gehen.

Hansestädte an der Ostsee

Hansestädte an der Ostsee

Lübeck
Für die Reisetipps Ostsee gehört auf jeden Fall auch Lübeck dazu. Sie ist die Königin der Hanse und nicht nur berühmt für das leckere Marzipan. Als Stadt der sieben Türme gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der höchste Turm gehört zu der Marienkirche und ist damit ein wichtige Bestandteil der Silhouette Lübecks. Ein weiteres Wahrzeichen der Hansestadt ist das Holstentor. Es grenzt die Altstadt vom Westen der Stadt ab. Wer den Altstadtkern entdecken möchte, der bekommt hier einige historische Bauwerke zu Gesicht, die in der Gotik, Renaissance, im Barock und auch in der Klassik entstanden sind. 

Wismar
Die zweitgrößte Hafenstadt Mecklenburg-Vorpommerns hat sich bis heute ihren mittelalterlichen Charme bewahrt. Das Bild ist geprägt von den Kirchen St. Georgen, St. Marien und St. Nikolai, welche bedeutsame Vertreter für die Backsteingotik sind. Einige Jahrhunderte später kam es zur Besetzung der Stadt durch schwedische Truppen. Und auch noch heute ist das Thema aktuell: Jedes Jahr im August wird ein ganzes Wochenende lang das Schwedenfest gefeiert. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Kulinarik, Kunst, aber auch Freizeit- und Shoppingmöglichkeiten. Für einen Ausflug mit der Familie gehört Wismar damit zu den Reisetipps Ostsee.

Rostock
Wenn es darum geht, an der Ostsee wohin, dann auf jeden Fall nach Rostock! Die größte Stadt der Region bietet einen abwechslungsreichen Mix aus Kultur, Gastronomie und Shopping-Angeboten. Bei einem Bummel durch die Stadt kann man die älteste Universität Nordeuropas mit der Terrakottaschmuckfassade entdecken. Aber auch Kirchen, Klöster und Stadttore zeugen von der Vergangenheit. Wer dem Trubel entgehen möchte, ist in der östlichen Altstadt gut aufgehoben. Gemütliche Ateliers, kleine Läden und Cafés laden zum Verweilen ein. Zudem kann man auch die traditionelle Handwerkskunst bestaunen. Wer hungrig wird, kann in einem der Restaurants direkt am Stadthafen frischen Fisch oder mediterrane Küche genießen.

Ostsee wohin: Inseln

Rügen
Die größte Insel der Ostsee bietet viele Möglichkeiten. In der abwechslungsreichen Natur gibt es viel zu erleben und entdecken, zum Beispiel bei ausgedehnten Spaziergängen oder während einer Tour mit dem Fahrrad.  Imposante Kreidefelsen und lange, breite Strände prägen das Bild der Ostseeinsel. An der Ostsee wohin, da gibt es für die Insel Rügen viele Antwortmöglichkeiten. Per Schmalspurbahn, der "Rasende Roland" gelangt man zum Beispiel in die Ostseebäder Binz, Sellin, Baabe oder Göhren. Auch der bekannte Ort Putbus ist einen Ausflug wert. Die weiße Stadt strahlt durch den riesigen Putbusser Park mit seinen strahlend weißen Strandhäusern, dem Schloss und der Orangerie im klassizistischem Baustil.
Wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte, kann man ganz einfach auf das Freizeitbad Inselparadies ausweichen. Die 600 qm Badelandschaft lassen den ein oder anderen Regentag schnell vergessen.

Usedom
Gelegen in der Pommerschen Bucht gehört die Ostseeinsel zum einen Teil zu Deutschland und zum anderen Teil zu Polen. Usedom bietet jede Menge Möglichkeiten für Unternehmungen, Erholung und Abwechslung. Zu den beliebtesten Orten auf der Insel an der Ostsee wohin gehören Peenemünde, Trassenheide, Heringsdorf mit den Ortsteilen Ahlbeck und Bansin, sowie Swinemünde und Rankwitz. Wie wäre es mit einem Inselrundflug mit dem Helikopter oder einem Kleinflugzeug? Hier kann man die schönen Städte und die beeindruckende Natur Usedoms von oben betrachten. Wer lieber an Land ist, kann mit dem inseleigenen Fahrradleihsystem „UsedomRad“ die Insel bequem auf dem ausgeprägten Radwegenetz erkunden. Zu Fuß kann man durch die Straßen mit den schicken Villen und Häuser der Seebäderarchitektur bestaunen. Für die Wasserratten gibt es alternativ Paddelboote oder Segelyachten. 

Fehmarn

Ein weiterer Ostsee Reisetipp ist die drittgrößte Insel Deutschlands, zwischen Kieler und Mecklenburger Bucht. Mehr als insgesamt 78 km Länge messen die 20 Strände Fehmarns – ideal, um sich in einer der sonnenreichsten Regionen des Landes zu erholen. Man erreicht die Insel vom Festland über die Fehmarnsundbrücke, welche inzwischen ein echtes Wahrzeichen geworden ist. Die abwechslungsreiche Küstenlinie bietet für jeden etwas: Dünen und Binnenseen im Norden, Steil- und Kliffküste im Osten, Sandstrände im Süden und atemberaubende Sonnenuntergänge im Westen. Im Hinterland findet man reizvolle Landschaften und Naturschutzgebiete. Die Aktiven finden hier ein Paradies zum Kitesurfen. Auch für Anfänger gibt es hier in der Surfschule „Kitesurf-Guide“ Kurse. Mit hungrigem Magen geht es anschließend zum „Allee-Café“ oder „Zum Haifisch“.